Zitate Januar 2023 - Die Menschliche Existenz (alle)

Devino M., Dienstag, 03.01.2023, 23:53 (vor 535 Tagen)

"Der Mensch liebt die Existenz, weil sie ewiges Gewahrsein ist, sein eigenes Selbst. Warum nicht schon jetzt im Körper an diesem reinen Gewahrsein festhalten und frei sein von aller Furcht."

- Ramana Maharshi -
***
Selbst wenn die Menschliche Erfahrung ausgedehnt auf die Physische Existenz samt Vitalkörper, den Astral-/Emotionalkörper, das Mentale Feld, sowie auf Kausalkörper, Ätherkörper und Lichtkörper, mag das Gewahrsein selbst noch nicht die Frage nach dem Sinn- und Zweck einer leibhaftigen Inkarnation und der Individuellen Existenz damit beantworten. Es mag in manchem einen inidividuellen Charakter implizieren, doch dienen die verschiedenen Körperarten und Ebenen einem Austausch und entsprechen zunächst nur den Wahrnehmungs- und Ausdrucksmöglichkeiten. Ein Zweck den man sich gut und gerne geben kann, ist sicherlich die Entwicklung der Menschheit zu einem seiner selbst bewusstem Kollektiv.

Dazu ist die Menschheit nichts abgesondertes im Verhältnis zur galaktischen und kosmischen Entwicklung und es spiegeln sich diverse Themen wieder - ebenso wie die einzelnen Inkarnationen verschiedne individuelle Themen einbringen, so bringen auch verschiedene Sternensaaten ihre Verbindungen und Themen der gesamten Galaxie mit ein. Auch das Handeln auf Erden selbst hat eine Auswirkung in die gesamte Galaxie und ist nicht gänzlich unbedeutend. Denn alles ist ein energetisches Konglomerat, so dass alle Veränderungen auf Erden auch irgendwo anders zu Veränderungen führen. Seien diese gegensätzlicher Art oder eine Beförderung bestimmter Stärken in positiver Hinsicht. Die Vielfalt auf Erden ist sicherlich auch nicht unbedeutend.

Es wird keiner rein zufällig auf Erden sein. Jeder hat sich auf der Seelenebene vorbereitet und gewisse Pläne geschmiedet, doch scheitert auch manches sicherlich an der Realität, der bestimmten Zustände und Umstände. So wie für manche Menschen die Entwicklung zu langsam voran gehen mag, so mag es für Andere eine sehr turbulente Zeit sein, in der sich scheinbar alle Ereignisse überschlagen und man gar nicht hinterher kommen mag, um verschiedene Erlebnisse und Ereignisse zu verarbeiten. Auch wenn manches Puzzel vielleicht noch kein Gesamtbild hergeben mag, ist es doch letztlich die innere Erfahrung und damit verbunden Energie, die mittels verschiedener Körper empfangen und verarbeitet wird, das woran keiner umhin kommt und was letztlich alle mit dem größeren Gesamten verbindet. Wovon alle durchpulst werden und wodurch auch alle zu einem kollektiven Konglomerat verbunden sind.

Die Menschliche Existenz ist die Summe dessen, was vom gesamten Kollektiv an kosmischer Energie verarbeitet werden kann und womit das Kollektiv in der Lage ist umzugehen. So das die Musik zum einen Mehrdimensional abgespielt wird und so weit man Teil des Kollektivs ist, kommt man nicht umhin einen gewissen Anteil darin zu übernehmen. Dem Kollektiv kann bereits dadurch ein Dienst erwiesen werden, in dem verschiedene Energien erfasst, aufgenommen und im Kollektiv und der Menschheit geerdet und eingebracht werden. Damit wird der Umgang mit verschiedenen kosmischen und galaktischen Energien auf breiter Basis erlernt und gewisse Reiche und Bereiche zugänglich.

Dadurch wird es auch allen zugänglich gemacht, sich über die verschiedenen bescheidenen Umstände zu erheben. Ebenso sich auch weniger täuschen zu lassen. Nebst der Kraft und Stärke sich aus verschiedenen widrigen Zuständen selbst befreien zu können, für die zunächst oft die Einsicht der Verhältnisse an sich erforderlich ist, mag manch unbequemes Ereignis die erforderliche Zündung bieten, sich aus vertrauter Energie und vermeintlicher Sicherheit zu erheben, um neue Wege einzuschlagen. In welche Richtung mag sich die Gesamtexistenz menschlichen Strebens begeben? Vieles ist nicht so in Stein gemeiselt, wie es der Menschheit als teils vollendete Tatsache oft präsentiert wurde. Es ist durchaus auch eine Lektion sich nicht auf äußere Dinge in bisher vertrauter Weise zu stützen.

Es ist an der Zeit selbst grundlegende Dinge zu prüfen und zu hinterfragen. Sobald sich die Erwachte Menschheit in alle Richtungen auszudehnen beginnt, wird sich kein Mittel mehr finden, um die Energie in verschiedene Machtstrukturen fließen zu lassen, die gegen die Menschheit gerichtet und angewandt werden - bis dahin ist alles letztlich doch so, wie man es haben wollte - nämlich das ein Jeder nur in dem Umfang hinters Licht geführt wird, wie es ein Jeder haben möchte, da keiner gezwungen wird, sich betrügen zu lassen, außer um am Unterscheidungsvermögen in der entsprechenden Hinsicht zu arbeiten. Grundlegend ist die Menschheit ein Ausdrucksraum des Göttlichen selbst und alles an eingeschlagener Richtung ist weder falsch noch richtig, sondern das Leben wie es in Evolutionärer Erfahrungstiefe bespielt und besungen wird und so wie es ist, weil es ist, ist es an sich gut, da es einen Zusatz in der göttlichen Seinsvielfalt bildet. Es steht nichts auf dem Spiel, was nicht auf ein Spielfeld gehören würde.

So würden alle Menschen innerlich Schweigen und nur einer einen Gedanken fassen, könnte dieser Gedanke von allen erfasst werden. Es ist die Vielfalt der Menschlichen Existenz, die sowohl die Verstreutheit im Geiste abbildet, als auch die Stärke ausmachen kann, sich nicht mehr von Machtstrukturen beherrschen zu lassen, sofern die grundsätzlichen Zusammenhänge allein innerlich gegenwärtig sind. Es ist zwar auf der einen Seite ein gewisses Informationsgehalt, was den Zusammenhalt prägt, als auch gezielte Missinformationen, die für die Menschliche Spaltung und Verstreutheit verantwortlich sind und von mancher Seite bewusst und gewusst eingesetzt werden. Auch dies bildet eine gewisse Kollektive Intelligenz mit der Zeit aus. Man ist gefordert über gewisse Geistige Kipppunkte (Fehlstellungen der Energie und hinsichtlich geistigem Verständnis), was als Hüter der Schwelle aufgefasst werden kann, hinaus zu gehen. Bis zu einem gewissen Grad ein Jeder selbst und dann auch als Kollektiv. Sofern die Menschheit sich selbst gehört und die Verantwortung annimmt, kann sehr zügig eine gesamte Umwandlung zu sämtlichen positiven Umständen erfolgen. Je mehr man sich mit der Natur verbindet, um so geringer schmerzliche Dissonanz (auch hinsichtlich der Gesundheit) brauchen erfahren zu werden. Eine positive Zukunft für alle Menschen ist möglich, sobald hinreichend wohlwollender Wille in die Menschliche Existenz eingebracht und entwickelt wird.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum