Arkturianischer Rat / Gruppe und andere Auswärtige Helfer (alle)

Devino M., Samstag, 28.08.2021, 21:17 (vor 1023 Tagen)

Mit den Arkturianern von Daniel Scranton, hatte man vor wenigen Monaten auch ein schönes Date.

Hier sind auch die Übersetzungen regelmäßig dabei (die Original auf der Webseite scheinen maschinell erstellt zu sein und oft falsch) mit den Arkturianern: https://www.esistallesda.de/2021/08/28/ruft-uns-und-dies-wird-geschehen-daniel-scranton/

Bei einer Gelegenheit hatte man kommentarweise mit Ihnen etwas kokettiert. Und merkte, dass sich einige der Botschaften sehr direkt auf das Kommentieren bezogen. Auf die Aussage hin, dass sie einige gerne treffen würden, worauf man ähnlich zustimmend einging, war es dann eines abends soweit. Es waren auch 3 Andromedaner dabei und 3 Lyraner und mindestens einer vom Sirius (ggf. 3) dabei. Man hatte sich zuvor mit 528 Hz-Musik etwa eine Stunde eingestimmt und sich versucht zu entsinnen, wie man sich auf Sirius als Sirianer gefühlt haben mag (auch dies war eine der Empfehlungen der Arkturianer, sich des Gefühls gewahr zu werden, welches man in einer anderen Inkarnation hatte - was wohl vor allem der Sternensaat die hier inkarniert ist, zugute kommt).

Die Arkturianer zeigten sich mir, wie in der Dokumentation von Dr. Steven Greer aus 2020, und dort wie ein Andromedaner gezeigt wird. Eine Art Restlicht-Männchen, ohne tatsächlich physische Verkörperungsform, mehr nur ein Licht (soweit das, was man selbst von ihnen sehen und fassen konnte). Die Andromedaner von der Energie vielleicht etwas skuriler, aber ansonsten sind sie sich wohl sehr ähnlich. Die Arkturianer sind wohl an sich viel mit der spirituellen Entwicklung der Evolutionen in der Galaxie beschäftigt. Ähnlich dem, wie man hier auf Erden an den Astralen Thematiken arbeitet und hängt. Ansonsten ist es mehr Energie als das man selber die einzelnen bildlich gesehen hätte. Die 3. Lyraner kamen nach den anderen hinzu (insgesamt war es ein Austausch von an die 2 Stunden und dann verblieb vieles mehr als Energie).

Es wurde einem die 9. Dimension als Allverbundenheit innerlich gezeigt und erklärt, da man danach fragte. Die 7. Dimension als grenzenlose Ausdehnung (man ist wohl die mitfühlende Liebe selbst, ohne sich dessen aber selbst noch zu gewahren) gezeigt. Bei der 9. Dimension war alles wie Lichtpunkte/Energiepunkte zu sehen, und man konnte sich mit allem, wo man hin wollte, mit verbinden. Man sieht sich in einer früheren Aussage bestätigt, dass derweil alles da ist, was dazu gehört, von der geistig-innersten Involutionsseite (u.a. Herr Melchizedek) her, als auch von der Evolutionsseite bis in die 9. Dimension und aufwärts (die Arkturianer, Andromedaner, Sirianer, Lyraner und einiges mehr als wohlwollenden Spezies, meist in höheren Dimensionen - mit oder ohne Lichtschiff/Lichtgefährt).

Ob es nun noch 4-5 Jahre dauern mag [wobei vieles von der Entscheidung der Menschheit abhängt, wie sie innerlich vor allem mit den Energien umgeht, statt bloß der äußeren Erscheinungswelt und derlei Ausrichtungen], da ja auch gemäß Djwal Khul bis 2025 das Licht auf Erden den Höhepunkt erreichen sollte und dann auf dem Niveau bleiben. Es sind gewiss entscheidende Entwicklungen derweil und wo vieles davon wohl auch unaufhaltsam sein wird - denn es werden sich nicht alle bloß zum Spaß in dem Umfang hier versammeln. Man schaut der Menschheit beim Erwachen zu und hilft von allerlei Seite wo es möglich ist.

Auch die Arkturianische Gruppe durch Marilyn Raffaele ist sehr empfehlenswert:
https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/marilyn-raffa...

Beiläufig findet man auch Jeshua Sananda durch Pamela Kribbe sehr authentisch (und davon sind nicht alle authentisch - bis hin wohl Fälschungen der schwarzen Loge unterwegs, meist dann mit polarisierenden sensationsgeheische oder gezielt eine bestimmte Szene mit ihren Verblendungen anstachelnd u.ä.) - oft werden von Jeshua wie beiläufig tiefergehende geführte Meditationen eingestreut und idR. nichts zu aktuellen Themen in der äußeren Scheinwelt kommentiert, sondern mehr spirituelle aktuelle Themen eingebracht:
https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe...

Arkturianischer Rat / Gruppe & Galaktische Föderation

Devino M., Sonntag, 19.09.2021, 21:02 (vor 1001 Tagen) @ Devino M.

Es gibt wieder wirklich gute und aktuelle Veröffentlichungen auch was die Auswärtigen Helfer anbetrifft:

Die arkturianische Gruppe, sehr ausführlich zu der aktuellen Lage:
https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/marilyn-raffa...

Ebenso der arkturianische Rat - „Ein schöner Übertritt in die 5.Dimension“ durch Daniel Scranton:
https://www.esistallesda.de/2021/09/19/ein-schoener-uebertritt-in-die-5-dimension-danie...

Und auch seitens der Galaktischen Föderation des Lichts:
https://www.esistallesda.de/2021/09/19/wir-ehren-den-galaktischen-kodex-aurora-ray/

Und wie auch angedeutet wird, noch haben die Veröffentlichen der Geistigen Seite kaum begonnen. Das was heute alles an Märchen von mancher Seite erzählt wird, oder an Polarisationen die Vorgebracht werden, z.B. auch gegen aktuelle Politiker (die doch ziemlich alle bloß Marionetten sind). Man wird es schon merken, wenn sich alles irgendwo anfängt zu überschlagen mit Veröffentlichungen und wo die wirklichen Verantwortlichen bloß gestellt werden. Aber was nutzt es einem denn? Es ist meist und überwiegend derzeit der Zuwendung nicht wert. Auch sind Meister der Weisheit keine Verschwörungstheoretiker noch von der Maya überzeugt, um darauf rumzureiten oder einzelne Szenen mit ihren Verblendungen zu stützen usw.

Im Zweifelsfalle bei sich bleiben. Sich lieber entspannende und gut schwingende Musik anhören (z.B. 528 Hz ist sehr gut, um die niederen Körper zu beruhigen und zu entspannen). Gut mit frischem Wasser versorgen und sich nicht von irgend etwas niederziehen lassen. Allerdings die aufkommenden Themen innerlich auch durcherfahren und nicht verleugnen. Denn das was einem von der Seele zufließt, darf empfangen werden und das was nicht zu einem gehört, eher weglassen, wenn man nicht sicher weiß, was man damit tun soll.

Alles geistige rollt sich von innen und vom Geiste her zuerst aus, bevor es zu irgendwelchen äußeren Lichtspektakeln kommen wird. Ist man halbwegs gesund geistig aufgestellt, dann wird man es in irgend einer Weise vorher schon wissen oder ahnen. Und auch was wann wie zu tun wäre, sofern denn was zu tun ist. Da mehr das Sein, als das Tun, angesagt ist. Zunächst vor Gott und sich selbst, dann vielleicht wo erforderlich vor der Welt. Aber man muss keiner Welt, die nicht wahr ist, etwas bezeugen. Es wird beizeiten sich alles noch nach der entsprechenden Wahrhaftigkeit selbst umschauen und diese suchen.

Arkturianischer Rat / Gruppe & Galaktische Föderation

Devino M., Mittwoch, 20.10.2021, 10:51 (vor 971 Tagen) @ Devino M.

Und auch seitens der Galaktischen Föderation des Lichts:
https://www.esistallesda.de/2021/09/19/wir-ehren-den-galaktischen-kodex-aurora-ray/

Tja, so kanns gehen, über andere deutet man ihre Kurzsichtigkeit hinsichtlich mancher Botschaften an und stellt selbst nachdem man 2-3 vermeintlich positive Mitteilungen gelesen hat, negative Fraktionen hier mit ein als Link. Allerdings wird auch vieles an übersetzten Texten von der Lichtarbeiterbewegung zusätzlich positiv überzeichnet usw.

Nach ausgiebiger Befassung von gestern Abend und der Verbindung und Prüfung der letzten Nacht - kann man annehmen, dass diese Botschaften nicht von der Galaktischen Föderation des Lichts her stammen (steht ja auch nur Galaktische Föderation) - wobei es auch Ableger wie die Galaktische Föderation der Planeten (man geht hier auch von Orion-Faktionen aus) gibt - sowie verschiedene Botschaften "der Galakatischen Föderation des Friedens", was sowieso selbstredend sein sollte und gar keiner Erwähnung bedarf. Bei Meistern der Weisheit (vor allem wenn sie namentlich sich auch noch für Meister halten) wird oft komplette Großschreibung verwendet oder bei Sanat Kumara wird von negativer Fraktion ein Venus Kumara draus gemacht, um sich selbst wohl etwas zu schützen und die Verbindung in eine andere Richtung zu lenken usw.

In dem Fall handelt es sich wohl um Greys von der negativen Orionfraktion (vermutlich vom sterbenden Stern Beteigeuze - die auf der Suche nach einer neuen Heimat sind). Selbst das abgebildete Raumschiff stellenweise, dürfte ein Greys-Raumschiff sein (wir reden hier nicht von der neutral-negativeren Fraktion von Ceta Reticuli sondern von den Grau-Grünen Greys - was Echsen-Mensch-Hybriden sind). Die Aufstiegsversprechen (mit rund 800-7000 Euro ist man mit dabei) ab 21.10.21 + 22.10.21 sind natürlich völliger Quatsch. Auch gab es wohl ähnliche Versprechungen schon früher von der Seite. Ansonsten orientiert man sich wohl an vielen anderen positiven Botschaften und versucht die meisten der eigenen auch so zu präsentieren. Und aus manchen Botschaften geht auch Angstmacherei hervor (z.B. hinsichtlich böser Strahlung von Monitoren) u.s.w. Selbstredend distanziert man sich daher von dem Quatsch was Aurora Ray u.dgl. Konsorten anbetrifft an der Stelle klar und deutlich.

Es ist wohl die negative Orion-Beteigeuze-Aldebaran-Fraktion hinter vielem der alternativen negativ polarisierten Botschaften - nebst der Schwarzen Loge, was vor allem die aufgestiegenen Meister der Weisheit anbetrifft (hier werden auch bestenfalls Erzengel für Hod und Netzach gemäß Kabbala herangezogen, um alles in die niedere Triade zu polarisieren und in Verstand oder Astralebene polarisiert - die Energiezentren über Solarplexus werden nicht angesprochen - auch energetisch nicht u.a).

Allerdings kann man auch klar bestätigen, dass die Arkturianer und was man dazu sonst schrieb, selbst im alten Forum zu den Auswärtigen in verschiedener Hinsicht, nach wie vor soweit stimmig ist und bleibt - mit den Arkturianern hatte man selbst mehrfach direkten positiven Austausch und manche Infos gesteckt bekommen (sobald die Schwingung hoch genug und man beschwingt und in innere Leichtigkeit genug war um in Resonanz zu treten). Angemerkt sei auch alles mit Vril, was wohl der negativen Aldebaran-Orion-Fraktion allem voran entstammt und was ebenfalls negativ ist und wenig gute Absichten hinsichtlich der Menschheit gehegt werden! Soweit vorerst dazu...

Andromedaner

Devino M., Mittwoch, 07.02.2024, 18:31 (vor 131 Tagen) @ Devino M.

Die Arkturianer zeigten sich mir, wie in der Dokumentation von Dr. Steven Greer aus 2020, und dort wie ein Andromedaner gezeigt wird. Eine Art Restlicht-Männchen, ohne tatsächlich physische Verkörperungsform, mehr nur ein Licht (soweit das, was man selbst von ihnen sehen und fassen konnte). Die Andromedaner von der Energie vielleicht etwas skuriler, aber ansonsten sind sie sich wohl sehr ähnlich. Die Arkturianer sind wohl an sich viel mit der spirituellen Entwicklung der Evolutionen in der Galaxie beschäftigt. Ähnlich dem, wie man hier auf Erden an den Astralen Thematiken arbeitet und hängt. Ansonsten ist es mehr Energie als das man selber die einzelnen bildlich gesehen hätte. Die 3. Lyraner kamen nach den anderen hinzu (insgesamt war es ein Austausch von an die 2 Stunden und dann verblieb vieles mehr als Energie).

+++
Eine kleine Korrektur oder Nachtrag - wie man soeben telepathisch erfuhr.. die Andromedaner in dem Fall sind nicht aus der Andromeda-Galaxie, sondern aus dem Mirach-System. Es gibt wohl auch Andromedaner aus der Andromeda-Galaxie, welche durchaus auch vereinzelt vertreten sind. Etwas skurril war es deshalb für mich nur, weil ich bisher keine unmittelbaren Inkarnationen bei dieser Spezies hatte und man nur mittelbar, durch Inkarnationen in anderen Spezies, mit diesen bisher zu tun hatte.

Auf Anfrage hieß es, dass es drei Sternensysteme gibt, die als Andromedaner gehandelt werden, aber aus dieser Galaxie sind. Und auf der kurzen Suche stieß man dann auf folgendes:
https://de.wikipedia.org/wiki/Andromeda_(Sternbild)

"Die Hauptsterne in Andromeda bilden eine Kette von Sternen. Ausgehend vom Rechteck des Pegasus liegen die drei hellsten Sterne Sirrah (α And), Mirach (β And) und Alamak (γ And) nahezu auf einer Linie.

Wie auch bei anderen Sternbildern gehören hier die sichtbaren Sterne zu unserer Galaxis, sie sind nicht weiter als etwa 1300 Lichtjahre entfernt. Unter günstigen Bedingungen ist etwa 10° nördlich von Andromedae ein schwach leuchtender Nebelfleck zu erkennen, auch als Andromedanebel bekannt. Die Entfernung zum Andromedanebel, der Galaxie M 31, ist mit rund 2,5 Millionen Lichtjahren wesentlich größer."

Was wohl die Grundlage dazu ist, auch aus dieser Galaxie heraus von den Andromedanern zu sprechen, obwohl sie nicht aus der Andomeda-Galaxie sind...

powered by my little forum