A.Feuerbach: Grundschwingung = Grundstimmung (alle)

Devino M., Sonntag, 17.07.2022, 11:17 (vor 701 Tagen) @ Devino M.

"Mit wem man nichts gemein hat, mit dem ist gut Frieden halten."

- Anselm Feuerbach -
***
Na genau genommen hält man dann auch keinen Frieden, sondern nichts. Allerdings lässt sich jemand, mit dem man wenig gemein hat, auch leicht Polarisationen und einem Framing unterziehen etc. Gemein hat man mit den meisten eher eine Grundschwingung, das ist der erste gemeinsame große Nenner idR. Diese Grundschwingung ist das, was man in Polarisation zur Dreidimensionalen Menschlichen Erfahrungswelt anbietet. Alles Gemeinsame bedingt eine übereinstimmende Schwingung an entsprechender Stelle. In dieser Schwingungsfrequenz vollzieht sich der Erfahrungsaustausch.

Es gibt viele unschöne Begriffe, die einem einfallen, in Anbetracht der global inszenierten Vorführungen. Antihumanismus (statt Transhumanismus, in dem per Sensorik die Seele umgangen wird und man sich entseelt dadurch, doch die Seele lebt ewig weiter und ist transzendent - ansonsten klopft man da wohl auf Metall, statt auf Holz-Köppe), Denunziantentum (Framing anders Gesinnter), Klimahysterie (wobei statt von Modellen erstmal Messwerte über die Anreichung von CO2 in der Atmosphäre erst vorliegen sollten - doch das wesentliche Problem ist der teils vorsätzlich erzeugte Abfall, einschließlich Chemtrails am Himmel, wie man selbst sehen kann, wenn man möchte). Das Gute im gewissen Rahmen, es ist mehr zur Ideologischen statt zur äußerlichen Kriegsführung verkommen. Dennoch mit mancher Macht an der Hand, wird auch schon schnell irgend eine Agenda wider die Menschheit vollstreckt (Eugenik).

Möchte man mit Trans-Schwachismus aller Couleur und Vermischung kultureller Hintergründe die Menschheit darauf vorbereiten, das Auswärtige Besucher unter der Menschheit leben (was im gewissen Rahmen, schon immer so war)? Dann braucht man die Menschheit nur aufzuklären, statt ihr zu Schaden, mittels Antihumanismus, Genmanipulation u.ä. Auch anhand der Desinformationen kann man wohl deduzieren, dass sich die wesentliche Kriegsführung auf die Mentalebene verlagert hat. Man kann darin durchaus einen Vorteil sehen, wenn selbst durch kriegslüsterne Rhetorik der Deutsche angestachelt, noch gelassen bleibt. Dennoch ist die Ursache von diversem Übel, eine andere, als was dem äußeren Schauspiel entspricht (die Schlangen hat man wie immer längst in den eigenen Reihen, als das man überhaupt noch weit gehen bräuchte um die Wurzel zu finden, die Übel ausbreitet, allem voran in Macht- und Finanzkraft-Überschuss und Missbrauch. Und manch Darsteller nur vom Übel geistig überschrieben und beherrscht oder fremdbestimmt wird, um treu und ergeben manch Antihumanistischen Agenda zu dienen, ist auch seitens des Übels wohl ersetzbar. Doch wenn dem geistig kein Raum mehr angeboten wird, dann wird verschiedene negativ gegen die Menschheit orientierte Betätigung verunmöglicht. Und Globalismus ist nicht das Problem, denn wie wollte man die gesamte Menschheit gegen andere Spezies überhaupt vertreten wollen? Nur Antihumanisten sind das Problem an entsprechender Stelle, wenn es nicht für sondern wider und auf Kosten der Menschheit verunstaltet werden soll.

Tja, wie soll sich nun die Menschheit mit all den Menschenhassern und Mördern innerhalb seiner Sphäre sich mit diesen gemein machen? Oder wie damit umgehen? Sobald man von der Dekadenz gerade in westlichen Regionen abgeht und sich der globalen Zusammenhänge und rein humanistischen Ansichten annimmt, wie sie an sich selbst sind oder in Summe aller Vertreter und deren Ansichten global bestehen (ohne Desinformationsblasen, wie gerade stark in VSA, Kanada, Australien, England, Deutschland, Frankreich und Italien vor allem)? Es reichen Wortverdrehungen und umetikettierte Absichten nicht aus, wenn sich kein Gegenüber findet, der darauf eingeht und dem Raum anbietet. Man wird sich also von der völlig gestörten korrumpierten Riege an Machtmissbrauchern und aus der gewissen Dekadenz sich auf irgend eine Weise lösen müssen.

Die ideologische Feuerprobe aufs Exempel findet richtiggehend auf Mentalebene statt. Es geht darum verschiedene Idiotien abzustreifen, statt sich darin zu polarisieren. Allerdings fehlt eben auch hier manchmal das Verständnis, um das Kind beim Namen überhaupt nennen zu können. Noch weiter weg ist man davon, die willentlichen Absichten aufzudecken und aufklären zu können und dafür auch entsprechend einen Begriff zu finden, sowie das passende Verständnis entsprechender Vorgänge (die über die Dreidimensionale-Erfahrungswelt hinausgehen). Womit man letztlich seiner eigenen geistigen Entwicklungsreise nicht entkommen können kann.

Dabei entspricht alles einer Grundschwingung, die eine Grundstimmung allem beilegt, was eben das ist, was für normal gehalten und dafür deklariert wird. Es geht um das ändern der Grundschwingung, dadurch ändert sich auch die Grundstimmung im Einzelnen und sein geistiger Aktionsradius dazu. Alles was sich vollzieht, vollzieht sich in der Schwingung, die angeboten wurde auf jeweiligen Ebenen. Man kann sich also vom Inhalt darin beeindrucken und beeinflussen lassen, oder zusehen, dass man eine bessere und höhere Schwingungsfrequenz anbietet (vor sich und für sich, sowie auch für alle anderen mit denen man irgend etwas gemein hat), die Stumpfsinn soweit möglich verunmöglich macht und alles Erhellende fördert. Statt sich in ideologische Fronten zu verstricken (außer um diese aufzulösen und als die Illusion zu kennzeichnen, die es haben muss, wenn es keine erhabenen höheren Ebenen einbezieht und dadurch die Ursache bloß rein ins Mentalen Feld fällt und daher alles beschränkter Natur wird).

Und allen Transschwachisten-Kindern sei banalst erklärt, dass Bewusstsein nicht bloß Energie ist. Bewusstsein ist eine Jahrmillionenalte Entwicklung der Seele, die verfügbar extrovertiert wird. Es ist ein aus der Seele ausgelagertes Bewusstsein für bestimmte Erfahrungen, welches nach dem Tod mittels sogenannter Tunnelerlebnisse in die Seele wieder zurückgezogen wird. Der Erfahren äußere Äther ist eine andere Art von Deva-Geist, in deren Erfahrungsaustausch (mit den Devas der Erde, der Luft usw) die Seele den Umgang mit dem Äther von den Devas erlernt. Alle Veränderung und Einfluss, z.B. auch wenn man die Luft der Erde manipuliert mit Zusatzstoffen, ist ein Eindringen in die Sphäre und das Leben der Devas. Man zieht damit wörtlich den Zorn der Götter und Devas usw. auf sich. Für was und für wen tut man dies, fragt es sich bloß, bei allem was man tut oder auch lässt obwohl der Aktionsradius einen zu gewissen positiven Handlungsmöglichkeiten einlädt usw. Wenn man allerdings Bewusstsein technisch übersetzt, dann übersetzt man nicht die Seele damit, sondern den geprägten Äther. Da es also nicht mehr die selbe Seele ist, ist es auch nicht mehr das selbe Bewusstsein, sondern nur noch Kopien davon, die nur noch bestimmten Äther einbeziehen, ggf. steht eine andere Art von Seele dann dahinter. Es ist schlichtweg eine andere und noch radikalere Art von Eugenik, aber niemals der Fortschritt einer Spezies, welcher auf der Transzendenz der Seele und mittels Weiterentwicklung der Seele vollzieht. Die Psyche, die der Bewusstseinskontinuität dient, ist nicht die Seele, sondern bloß die Kohäsion, die mehr als Ego wider, als auf Seiten der Seele zu stehen. Aus dieser Konstante nebst Unwissenheit, wird die Sterblichkeit hergeleitet (Transhumanismus heißt ewiges sterben, bis die Spezies nicht mehr besteht - die Natur der Seele heißt Transzendenz zum Äther und ewiges Leben - daher ist die Seele nur mittels sich selbst erfahrbar, wenn dies abgeht, dann mache man sich mal lieber ernsthaft sorgen um die eigene Geistige Gesundheit, statt um die der Spezies Mensch].


gesamter Thread:

 

powered by my little forum