Buddha: Der innere Weg zum Glücklich-sein (alle)

Devino M., Dienstag, 14.02.2023, 22:33 (vor 296 Tagen) @ Devino M.

"Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg."

- Buddha -
***
Dem Glück nachzustreben, heißt sich zum Glück hin in Dissonanz zu polarisieren. Doch sagte man, Glücklich-sein ist der Weg, was ließe sich dazu alles subsummieren und wie nahe käme man einem Nenner damit? Doch man kann es sehr banal sagen, Glücklich-sein erfährt man am meisten durch eine Schwingungserhöhung. Dem mag die Frage dann folgen, wie man denn eine Schwingungserhöhung bewirkt und wie diese sich auszuwirken vermag. Wenngleich dies auch dem Individuum bis zu einem gewissen Grad entsprechen mag und der geistigen Entwicklung der Seele und deren Naturell in dem Sinne.

Eine Schwingungserhöhung ist mehr aus der technischer Betrachtung und am Kausalkörper bemessen in etwa der Natur, das man die Energieflüsse vom Sakralen- und Solarplexuszentrum (oder auch dem Basiszentrum, wenn man viele Ängste angesammelt und aufgebaut hat oder diese erfährt) loslässt und sich dem Herzzentrum und den Regionen oberhalb zuwendet. Es ist dann nicht unbedingt so dass man in Liebesgefühlen überquillt, es ist mehr so, dass man die ganzen Sorgen und Beweggründe oder schweren Emotionen loslässt und in die Seelentriade als Mensch mehr eintaucht. So dass dass man mehr mit- und nachempfinden und natürliche Empathie in sich erfährt, ohne dass man unbedingt viel Worte um manches machen braucht. Man wünscht grundsätzlich allen Gutes und hegt keine nichtigen Interessen, weil es alles nur in die niedere Triade führt und einen mit in die niederen Energie-Emanationen bringt.

Die höhere Schwingung ist mehr von einer Leichtigkeit und inneren Freude bis zu einem gewissen Grad begleitet. Worin sich auch die Feinstofflichkeit wiederfindet und das Gewahrsein hierzu. Wenngleich manches der Frequenz entspricht, die eingestellt und eingefangen wird. Manches entspricht dem, wer und was man selbst innerlich und als Seele oder Geistmonade an sich ist. Alles und auch Jeder hat eine viel breitere Historie als eben dies, was der aktuell laufenden Inkarnation entspricht. Selbst hat man gute Erfahrungen mit 528 Hz und Meditation und Lichtarbeit auch bereits machen können.

Mit der Schwingungsanhebung geht es grundsätzlich um ein weiteres und breiteres Gewahrsein und Erfahren seiner Selbst. Und diese Erfahrung erschließt sich letztlich vermittelst des Aufstiegs über das Herzzentrum und das reine Mitempfinden ohne irgendwelche Polarisationen. Derzeit ist das psychologische Spiel der Polarisationen in Form informativer Kriegsführung und Manipulation der Massen ja sehr beliebt. Gegensätze und Polarisation, um die Menschheit zu entzweihen an sich. Bei all dem verliert die Menschheit, wobei sie daraus durchaus auch viel zu lernen vermag, sofern man die Positiven Ansätze daraus mehr entnimmt.

Im Grunde ist die Menschheit und der Mensch auch ein Teil im kosmischen Gesamtspiel verschiedenster Kräfte. Und auch nicht in der Form gänzlich unbedeutend. Wenn die Konzepte und Formen immer mehr wegfallen, die ausgedient haben, wird man sich zwar an mancher Stelle neu orientieren und aufstellen ggf. manches an Energien anfangen dürfen selbst zu pflegen und zu hegen. Das mag sich dann auch mal vorübergehend unschön anfühlen unter anderem. Allerdings wird man sich in Verbindung zu den anderen kosmischen Familien erfahren dürfen und welche Bedeutung der Menschheit kosmisch zukommt.

Vieles also was man erfährt, ist ein Vorspiel auf sehr sehr große und Umfassende Dinge und Sachverhalte. Auch wenn das Übel noch bemüht sein mag, manches Spiel so weit wie nur möglich auszudehnen. Es wird die Zeit der Bereinigung auf verschiedene Weise und auf verschiedener Ebene erfolgen. Denn was von der gelehrten und überlieferten Historie über die Menschheit soll man glauben? Außer anzunehmen, dass mehr wohl durch die verbliebene Restbibel und Überlieferungen, die Historie der Menschheit wohl eher verfälscht, als verwahrheitlicht wurde und es sich wohl auf 1-2 Mio Jahre mehr verkürzte Fassung nur handelt. Dazu die Verfolgung durch die Katholische Kirche, die die Menschliche Historie der letzten Jahrhunderte und Jahrtausende noch weiter zunichte gemacht haben wird (hier wird man wohl in den versteckten Dokumenten nachforschen müssen, wenn es keiner Vernichtung anheim fallen sollte - wie so manch anderes).

Jedenfalls was das Individuum anbetrifft, haben viele ohnehin in der Galaxie weit verschiedene Inkarnationen bereits hingelegt, so dass man nicht unbedingt mit der Menschlich-Plejadischen Historie in der Weise unbedingt verbunden ist oder dieser an verschiedener Stelle verpflichtet. Also ist manchem vieleicht eine etwas andere Natur inne, als Gesamtseele und Mischung in der Seele aufgefasst, als es irgend einem anderen Menschen entsprechen muss. Es ist wohl vieles hier sehr weit gemischt angetreten und viele Querköpfe machen auch den weiten Brei aus. Der sich nicht bloß in der einen oder anderen Weise unebdingt selektieren lässt. Außer vielleicht denjenigen ausgenommen, die noch tiefem Maya-Schlaf verfahren sein mögen oder sich im Bann der Medialen Betörung befinden mögen.

Die Schwingungserhöhung ist der eigentliche Weg zum Glücklich-sein. Allerdings bleibt es nicht aus, die Energie der niederen Schwingungsnatur und was sich da bei wem individuell einfinden mag, zu lösen. Was auch immer es sein mag oder wie lange es auch immer dauern mag. Und klinkt man sich mehr in die Höhere Schwingung ein, um so mehr ist man mit dem Selbstzufrieden was man hat und ist nur bedingt auf die äußeren Umstände angewiesen, weil man weniger Energie investiert um diese in den niederen Schwingungsfrequenzen kreisen zu lassen um darin in die verschiedenen Erfahrungen hineingezogen zu werden oder Intrigen und ähnliche Spielerein. Man sieht keinen Gewinn in der Nichtigkeit für sich innerlich und wendet sich mehr dem Geistreichen zu und geht darin mehr ein und ist einfach mehr glücklich mit sich und mehr und mehr im reinen. Das ist der Weg zum Glücklich-sein in etwa.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum