Die wahren Ursachen und Geburtswehen der Menschheit (alle)

Devino M., Sonntag, 10.09.2023, 11:42 (vor 281 Tagen) @ Devino M.

Wenn man dies einmal wirklich einsichtig erkennt, wie wenig man mit den Dingen an sich selbst an welcher Stelle zu tun hat oder wie wenig dass, was sich äußerlich vollziehen mag im physischen Äther, dies etwas mit der höheren Natur der Menschheit zu tun hat, kann man erst überhaupt dazu übergehen, die energetische Realität der Dinge anzuerkennen. Um dann wieder zu dem Punkt zu kommen, dass man doch alles sogar beeinflussen kann und selbst alles Subjektive sehr viel objektive Tatsache besitzt, aber mehr auf einer energetischen Ebene und nicht hinsichtlich einer äußeren Welt, welcher man völlig machtlos ausgesetzt ist, weil scheinbar irgend welche Eliten machen können was sie wollen. Es ist ganz einfach, wenn keiner sich an einer Agenda von irgend wem beteiligt, dann kann eine Handvoll machtigieriger skrupelloser Menschenhasser nichts machen, als alleine da zu stehen und statt Mittelpunkt zu sein, nur noch ausgegrenzt von der Menschheit sich irgendwo am Rande wiederzufinden, ohne das irgend ein Mensch noch auf das Übel achtet oder hört oder sich von irgend einer Agenda aus der Richtung beteiligt.

Wie man es auch dreht und wendet, es beginnt und endet letztlich in der eigenen Einsicht und diese mag sich positiv auf die breite Masseneinsicht ausdehnen, dass man miteinander statt gegeneinander arbeitet, womit allerlei Übel gar keinen Anhalt mehr findet. Und alles nur noch so akzeptiert und annimmt, wenn es für die Mehrheit dienlich ist und alles negative wird abgelehnt und kann nicht mehr greifen, da sich kein Akteur mehr findet, welcher sich gegen die Menschheit richtet noch solches dann hingenommen wird. Es ist immer die Übergeugung, die meist der Selbstsucht entspricht, dass man auf Kosten Anderer sich versucht Vorteile zu generieren, was die wesentliche Ursache für allerlei Schändlichkeit legt und wo man sich aus dem Kreis derer aussondert, welche zu den "Anderen" zählen (und sich als dann in Verblendung und Illusionen versteigt). Wahre Empathie macht es unmöglich, so dass es einem selbst mindestens empfindsam den selben Schmerz bereitet, wie man diesen anderen zufügt, um allerlei üblem Treiben vorzubeugen. Das sind die wahren Ursachen, an denen man arbeitet und arbeiten sollte als erwachende Menschheit. Allerlei Themen und Getöse sind manchmal Hinweise darauf, oft aber nur pure Ablenkung von den wahren Ursachen, die zu diesem oder jenem führen.

Zunächst geht es darum, sich selbst zu klären und durch gewisse Themen durchzusteigen und in dem Sinne auszusteigen. Wenn man selbst halbwegs zum Vorbild für die Menschheit taugt, dann wird es gar nicht ausbleiben (ohne äußerlich in Erscheinung zu treten damit), dass man die Menschheit positiv beeinflusst und alles was mit den eigenen inneren und geistigen Kreisläufen verbunden ist, sich irgendwo einem in vielem angleicht oder konträr positioniert und sich nicht mehr im eigenen Kreislauf auf längere Sicht mehr einfinden wird und man damit auch in keine Berührung mehr kommt individuell, wenngleich man ja mit der Menschheit verbunden ist und manches daher nicht ausbleibt, sich bei einem auszuwirken, ob in negativer als auch in positiver Weise, da man anteil am Kollektiv und Gattungsgeist sowie Gattungswesen hat. Nur von diversen Polorisationen sollte man sich eher raushalten und stattdessen eine eigene Alternative Ausrichtung vor sich wählen, nach welcher man sich richtet.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum