Andromedaner (alle)

Devino M., Mittwoch, 07.02.2024, 18:31 (vor 131 Tagen) @ Devino M.

Die Arkturianer zeigten sich mir, wie in der Dokumentation von Dr. Steven Greer aus 2020, und dort wie ein Andromedaner gezeigt wird. Eine Art Restlicht-Männchen, ohne tatsächlich physische Verkörperungsform, mehr nur ein Licht (soweit das, was man selbst von ihnen sehen und fassen konnte). Die Andromedaner von der Energie vielleicht etwas skuriler, aber ansonsten sind sie sich wohl sehr ähnlich. Die Arkturianer sind wohl an sich viel mit der spirituellen Entwicklung der Evolutionen in der Galaxie beschäftigt. Ähnlich dem, wie man hier auf Erden an den Astralen Thematiken arbeitet und hängt. Ansonsten ist es mehr Energie als das man selber die einzelnen bildlich gesehen hätte. Die 3. Lyraner kamen nach den anderen hinzu (insgesamt war es ein Austausch von an die 2 Stunden und dann verblieb vieles mehr als Energie).

+++
Eine kleine Korrektur oder Nachtrag - wie man soeben telepathisch erfuhr.. die Andromedaner in dem Fall sind nicht aus der Andromeda-Galaxie, sondern aus dem Mirach-System. Es gibt wohl auch Andromedaner aus der Andromeda-Galaxie, welche durchaus auch vereinzelt vertreten sind. Etwas skurril war es deshalb für mich nur, weil ich bisher keine unmittelbaren Inkarnationen bei dieser Spezies hatte und man nur mittelbar, durch Inkarnationen in anderen Spezies, mit diesen bisher zu tun hatte.

Auf Anfrage hieß es, dass es drei Sternensysteme gibt, die als Andromedaner gehandelt werden, aber aus dieser Galaxie sind. Und auf der kurzen Suche stieß man dann auf folgendes:
https://de.wikipedia.org/wiki/Andromeda_(Sternbild)

"Die Hauptsterne in Andromeda bilden eine Kette von Sternen. Ausgehend vom Rechteck des Pegasus liegen die drei hellsten Sterne Sirrah (α And), Mirach (β And) und Alamak (γ And) nahezu auf einer Linie.

Wie auch bei anderen Sternbildern gehören hier die sichtbaren Sterne zu unserer Galaxis, sie sind nicht weiter als etwa 1300 Lichtjahre entfernt. Unter günstigen Bedingungen ist etwa 10° nördlich von Andromedae ein schwach leuchtender Nebelfleck zu erkennen, auch als Andromedanebel bekannt. Die Entfernung zum Andromedanebel, der Galaxie M 31, ist mit rund 2,5 Millionen Lichtjahren wesentlich größer."

Was wohl die Grundlage dazu ist, auch aus dieser Galaxie heraus von den Andromedanern zu sprechen, obwohl sie nicht aus der Andomeda-Galaxie sind...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum