Zitate Februar 2022 - Unser aller Vermögen (alle)

Devino M., Mittwoch, 02.02.2022, 21:33 (vor 865 Tagen)

"Die Hölle ist das Unvermögen, ein anderes Geschöpf als dasjenige zu sein, als das man sich für gewöhnlich benimmt."

- Aldous Huxley -
***
Unser aller Vermögen ist nicht das was als Eigentum nach äußeren Maßstäben gilt oder als Besitz, unser aller Vermögen ist das, was wir sind und was als die Summe Geistigen Vermögens angesehen werden kann. Ein Jeder ist die Summe der Schwingung, die unmittelbar durch ihn beeinflusst wird. Für gewöhnlich bekommen wir es wenig direkt erfahren und erkannt, wer wir sind, denn es ist die Summe dessen, was von uns abstrahlt und weniger der Einfluss dessen, was auf einen einströmt. Die Grundstimmung die man ist, als Schwingung, ist das, was ein jeder für seine Normalität hält. Und jenes was davon abweicht, ist dasjenige, was für gewöhnlich als eine Art äußerer Einfluss verzeichnet wird. Da es alles zur Gewohnheit wird für einen, wie ein Gesunder Körper, fällt nur mehr dann das auf, was nicht gesund scheint und irgend eine Art von Schmerz oder Unbehagen bereitet und der Zuwendung und Pflege bedarf. Dann erst merkt man ansatzweise, was von der üblich gehegten Schwingung in einem abweicht.

Dadurch wird oft das überschätzt, was einer als persönliches Individuum irgendwo scheinbar leistet, obwohl es alles immer hinreichend begrenzt ist und sich selten von anderen in abnormer Leistung unterscheidet. So dass allein schon niemand es wert ist, um ein vielfaches mehr Geldvermögen zu erhalten, als andere, denn ein jeder kann eben nur so viel beitragen und leisten wie er beitragen und leisten kann und was grundsätzlich irgendwo auch dem Menschlichen Vermögen der Kräfte und des Geistes verfügbar ist. Da alles aus Schwingung und Energie besteht, wird der Wert einer wohlwollenden, erhöhenden und positiven Schwingung oft unterschätzt oder überhaupt nicht beachtet. Da zu viele Persönlichkeitsmerkmale oder sonstige meist äußere Kriterien ein viel große Rolle zu spielen scheinen, so dass zu viel Aufmerksamkeit formbehaftet bleibt. Und selbst dies ist eben abhängig der Schwingung und Energie sowie Polarisierung auf verschiedenen Ebenen oder in diese hinein, und daher nur bedingt etwas, was unabhängig jeglicher Schwingung wäre.

Es gibt keinen Moment oder Nullpunkt zu dem man zurückkehren und von vorn starten kann. Mehr ist es bereits eine endlose Reise und auch eine nie endende, wenn man so wollte. Eine Reise zwischen verschiedenen Energien und Schwingungen und der grenzenlosen Erfahrung dessen, was Gott ist und wie man Ihn am meisten erkennt, in dem man selbst anfängt die verschiedensten Energien und Schwingungen zu repräsentieren und zu verkörpern. Wenngleich also nicht die Möglichkeit besteht, völlig von neuem überhaupt anfangen zu können, ohne das und der zu sein wer man ist und aus dem vergangenen Schwingungsreservoir mithin zu schöpfen, besteht doch die Möglichkeit sich seinen Kurs anzuschauen und zu prüfen oder ggf. zu ändern. So dass sich eine völlig andere Richtung und Möglichkeit der Ausdehnung allein durch eine neue Ausrichtung in bloß einem Augenblick ergeben kann - welch mächtiges Werkzeug doch der geistige Wille ist. Alle geistigen Qualitäten die hinreichend entwickelt und geschliffen werden, sind passend angewandt ein Gewinn und zugleich ein unermessliches Vermögen, welches gar nicht erst strittig gemacht werden kann. Wie viel von seinem geistigen Vermögen vermag man bloß für gewöhnlich zu gebrauchen - ist die meist größere Frage?


gesamter Thread:

 

powered by my little forum