Gespräch mit dem Hoova-Kollektiv (alle)

Devino M., Sonntag, 15.10.2023, 18:06 (vor 246 Tagen) @ Devino M.

Hatte letzte Nacht beim Arkturianischen Rat angefragt, ob ein Kontakt und Austausch mit dem Hoova-Kollektiv möglich sei? Es hieß umgehend: "Ja"

Kurz darauf stellte sich eine innere Vertiefung ein und eine Art innere Weite/Grenzenlosigkeit, so wie mir die 7. Dimension mal gezeigt wurde und eine Art feurige Energien. Weniger wie Feuer, sondern mehr energisch/impulsiv, aber dennoch weich/sanft.

Habe dann angefangen Fragen zu stellen - Wiedergabe wörtlich bis sinngemäß. Warum die Juden von Bedeutung für sind und ob sie vom Hoova-Kollektiv her abstammen? "Nicht in äußerer Weise, aber karmisch."
Wie kommt es zu dem Konflikt dort? "Der Konflikt ist nicht von der Erde, sondern aus einem anderen System bereits stammend. Es handelte sich um Konflikte zwischen anderen Spezies, die immer noch karmisch gelöst werden / noch ungelöst sind. Hätte man die Juden damals nicht aus Ägypten geholt, wären sie ausgerottet worden."

Auf die Frage nach Yehova: "Ja, er war ein Abgesandter."
Was ist heute mit ihm? Antwort: "Friedhof"
War es wegen anmaßender Überheblichkeit (man erinnerte sich an Aussagen von Buddha Simhanada aus Berlin, die Wesenheit Yehova wäre deswegen geköpft worden).
Antwort: "Es ging seinerzeit nicht anders, man hat nur so auftreten können damals."

Auf die Frage, wie der Konflikt sich lösen könnte: "Die Juden werden aufstehen und der König wird abgesetzt." Namen vom Ministerpräsidenten N. genannt und gefragt, ob sie den meinen? "Ja"

"Es sei wichtig, dass die Juden aufwachen/aufstehen und friedliche Lösungen suchen.. dazu sei heute vieles von Außen zugetragen (wohl Tiefenstaat und Verschwörer im Hintergrund) und gar nicht so sehr Kern des ursprünglichen Konflikts"

Man selbst war irgendwie zu verkrampft.. und erwartet oft bestimmte Antworten im Voraus und lässt wohl zu wenig freien Raum zum Antworten und ist da kein allzu erfahrener Telepath.. So dass es oft nur kurze Antworten sind ohne sehr lange Erklärungen.. es hieß, man könne ja bei anderer Gelegenheit wieder Kontakt aufnehmen.. allerdings hieß es auch, dass se wohl äußerlich heute nicht mehr eingreifen würden, nur innerlich mehr (oder es auch net dürfen)…

+++

Es wird sich ein umfassendes biblisches Verständnis nicht erschließen, wenn verschiedene Auswärtige nicht einbezieht, denn diese kommen unmittelbar und vor allem in Verbindung zum alten Testament in der Bibel vor und sind ein Teil davon. Denn die universelle/kosmische Gottheit selbst greift nicht unmittelbar irgendwo ein. Allerdings sind auch die Auswärtigen mittelbare Helfer Gottes an mancher Stelle. Dazu sind die höherdimensionalen Entitäten ähnlich wie Engel, sehr feinstofflich und man hat schlichtweg bereits eine falsche Vorstellung davon indoktriniert bekommen durch die heutigen Filme und Massenmedien.

Eigenheiten Gottes Matthäus 5,45: "Der Vater im Himmel lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte."

Oder auch Bhagavad Gita 6,9 und 11,55: "Man sagt, ein Mensch sei noch weiter fortgeschritten, wenn er sowohl Freunde als auch Feinde, Neidische und Wohlgesinnte, die Frommen, die Sünder und die, die gleichgültig und unparteiisch sind, mit gleichen Augen sieht."

"Mein lieber Arjuna, wer in Meinem reinen hingebungsvollen Dienst beschäftigt ist, frei von den Verunreinigungen vorangegangener Aktivitäten und frei von gedanklichen Spekulationen, und wer jedem Lebewesen ein Freund ist, gelangt ganz sicher zu Mir."

Und was keine unmittelbaren Eigenheiten Gottes sind - 2. Moses 40,34-38:
"Da bedeckte die Wolke die Hütte des Stifts, und die Herrlichkeit des HERRN füllte die Wohnung."
"Und Mose konnte nicht in die Hütte des Stifts gehen, weil die Wolke darauf blieb und die Herrlichkeit des HERRN die Wohnung füllte."
"Und wenn die Wolke sich aufhob von der Wohnung, so zogen die Kinder Israel, solange sie reisten."
"Wenn sich aber die Wolke nicht aufhob, so zogen sie nicht bis an den Tag, da sie sich aufhob." "Denn die Wolke des HERRN war des Tages auf der Wohnung, und des Nachts war sie feurig vor den Augen des ganzen Hauses Israel, solange sie reisten."

Und was auch keine normalen Engel sind (denn diverse humanoide Spezies der 5. Dimension sind engelhaft und lichtvoll) - 1. Moses 19:
1 "Die zwei Engel kamen gen Sodom des Abends; Lot aber saß zu Sodom unter dem Tor. Und da er sie sah, stand er auf, ihnen entgegen, und bückte sich mit seinem Angesicht zur Erde"
10 "griffen die Männer hinaus und zogen Lot hinein zu sich ins Haus und schlossen die Tür zu."
11 "Und die Männer vor der Tür wurden mit Blindheit geschlagen, klein und groß, bis sie müde wurden und die Tür nicht finden konnten."
12 "Und die Männer sprachen zu Lot: Hast du noch irgend hier einen Eidam und Söhne und Töchter, und wer dir angehört in der Stadt, den führe aus dieser Stätte."
13 "Denn wir werden diese Stätte verderben, darum daß ihr Geschrei groß ist vor dem HERRN; der hat uns gesandt, sie zu verderben."
28 "und wandte sein Angesicht gegen Sodom und Gomorra und alles Land der Gegend und schaute; und siehe, da ging Rauch auf vom Lande wie ein Rauch vom Ofen."

Wieso wissen Engel auch nicht, wer alles zu Lot in der Stadt gehörte? Meines Erachtens waren es Plejadier die mit einer Art Atomwaffe alles eingeäschert hatten. Und um wen oder was ging es dort? Um die Eindämmung einer Ausbreitung von Anunnuki/Nephilim. Denn wer war wohl Goliath (die Geschichte um Daniel) oder siehe auch 4. Mose 13,33 "Wir sahen auch Riesen daselbst, Enaks Kinder von den Riesen; und wir waren vor unsern Augen wie Heuschrecken, und also waren wir auch vor ihren Augen."

Wer waren die Riesen in der Bibel und wo sind diese wohl hin? Auch um die Schlacht von Jericho, und dazu dürfte mit hin auch Sodom, Gomorra und Ur, Babylon etc. dazu gehören. Es ist alles eine Geschichte die mit Auswärtigen (man mag den Begriff Aliens und Außerirdische nicht, alles zu negativ durchtränkt) durchdrungen. Man wird viele Zusammenhänge nur fassen können, wenn man Auswärtige Themen einbezieht, wie weit einem dies geheuer ist oder nicht. Es ist nicht Engel = Engel in der Bibel und auch vieles andere hat an sich eine sehr deutliche Sprache. Weiters Beispiel ist Hesekiel, der direkt auswärtige Flugschiffe (Räder die sich ineinander drehen) und auch die Erde als Kugel beschreibt, und sie sei aufgehangen in nichts, so dass er offensichtlich die Erde aus dem Weltraum gesehen hatte. So viel mal dazu.

Wer erklärt nur den Zeugen Jehovas, dass sie einen doch letztlich schon toten Außerirdischen anbeten (vom Hoova-Kollektiv)? :-D


gesamter Thread:

 

powered by my little forum