Wer sind Geistführer & was sind inhärent höhere Dimensionen? (alle)

Devino M., Sonntag, 31.12.2023, 11:33 (vor 169 Tagen) @ Devino M.

Nach einem Anstoß, aus Richtung Medium Birgit Fischer - welche man am meisten achtet, vor allem in der Arbeit in Richtung anderer Sternenvölker - das ist mal ein ganz neuer Vorstoß dahingehend. So hat man sich an die eigenen Geistführer die Tage mal gewandt, wovon man 3 namentlich bereits seit einer Weile kennt, und in Richtung Schutzengel und anderer Seelenanteile angefragt. Es ist meist ein- und das Selbe. D.h. sind oft genau andere Seelenanteile von einem selbst, die anderweitig auch irgendwo höheren Dimensionen inkarniert sein können [zumal andere Spezies und Völker oft tausende von Jahren leben und sich mehr auflösen als das Leibchen aufzugeben oder ohnhin nur aus Lichtenergie - verfeinerter Energie bestehen], welche auch selbst als Schutzengel agieren oder Funktionen des höheren Selbst abwickeln, für Inkarnationen, welche sich in geringeren Schwingungs- und Ätherwelten befinden.

Man muss sich wohl an dem Punkt revidieren, dass eine Seele nur in einem Sonnensystem gleichzeitig inkarniert sein kann - vielleicht mag es an die Galaxie geknüpft sein, dass man innerhalb eines Seelenzyklus, welcher tausende von Inkarnationen innerhalb einer Galaxie umfasst. Als Beispiel in Zahlen, hat man mit 5000 Jahren ca. 37 Inkarnationen abgewickelt. Im Sirius B als Sirianer hätte man mit 50 Inkarnationen rund 150.000 Jahre abwickelt. Geht man über die 7. Dimension weiter rauf, dann hat man in der 9. Dimension eigentlich ein endloses Leben oder kann das Leibchen bei Bedarf manifestieren. Sogar bis zur 3. Dimension, allerdings mit bedeutenden Einschränkungen geistiger Fähigkeiten in Folge dessen. Und so kann einer in der 9. Dimension mit seinem Leib sagen wir mal 300.000 Jahre vielleicht bestehen. Solche Inkarnationen sehen dann auch was sich wo in anderen Inkarnationen entwickelt und schlussendlich kann die Seele selbst mit allem was sie kann oder sogar eine Göttlichkeit oder höhere Wesenheit sich zusätzlich einschalten.

Nimmt man die Theosophischen Haupteinweihungen, wovon derweil ja bis zu 9. geschaltet sind, so kann man sie m.E. inhärent den Dimensionen in der geistigen Entfaltung zuordnen. Wobei auch hier, gewisse Inkarnationen z.B. als Arkturianer oder Lyraner, dienlich seinen können, um eine 9. Einweihung zu verwirklichen. Es geht über eigene Inkarnationsanteile innerhalb dieser Kollektive. So dass es dann recht schnell vonstatten gehen kann. Auf den Äther bezogen hat man hingegen 6 äthertreibende Verwirklichungsräume (Erde, Wasser, Feuer, Luft, Äther, Licht). Und die 7te Ebene ist eigentlich die Kosmische Hauptebene, von der wir ein Teil sind, und was durch den planetaren Logos (Sanat Kumara), den Solaren Logos (Helios) und den kosmischen Logos [wovon Krishna ein unmittelbarer oder mittelbarer Vertreter ist] bereitgestellt wird.

Die drei Menschlichen Erfahrungswelten innerlich hierzu sind die Physis samt Vitalkörper, Astral-/Emotionalkörper, Mentales Feld als Mentalkörper, Kausalkörper oder Energiekörper [als Chakrensystem bekannt - und hierin sieht man gut die anderen Ebenen gespiegelt vor]. Dann Ätherkörper als Aura und was mit als Aura-System bekannt ist und schließlich der Lichtkörper, was irgendwo dem Sohn Gottes oder der Sonne gleicht und was im wesentlichen das Vehikel ist, welches einer erwachten Geistmonade gleicht und dann keine Form mehr hat (als energetisches Lichtei) und das ist das niederste Vehikel irgendwann um sich in solaren Systemen zu repräsentieren, während der Kopf mehr in kosmisch-galaktische Zusammenhänge eingeht).

Das Mineralreich = 1. Ebene, das Planzenreich 2. Ebene und Tierreich 3. Ebene (um etwas von Dimensionen und Energiedichtegraden abzugehen), der Mensch das 4. Reich, zwischen Tier- und Seelenreich die Anbindung knüpfend. Der 4. Energiedichtegrade ist die Astralebene und doch ist es zum Äther hin eigentlich der 2. Energiedichtegrad von unten, als Dimension ist es aber die 4. Dimension. Die 6. und 8. Dimension sind mehr Geistige Formen und Ebenen wo sich Devas austoben z.B. oder auch noch höherdimensionale Wesenheiten und Entitäten, bis hin, dass hier auch verschiedene DNA-Upgrades erfolgen können. Es sind geistige Formen in welche die Ätherische Evolution eintaucht oder diese als Stützen und geistige Unterstützung nutzt.

Bei der 5. Dimension ist alles mehr Engelsgleich und die Liebe ist der Beherrschende Faktor (wie bei uns der Intelligenzaspekt, wozu das mentale, astrale wie physische zählt). Das Herz ist innerlich in freudiger Leichtigkeit unterwegs, was mit dem Element Luft korrespondiert. Auch die technologische Entwicklung erhebt sich. Bis zur Schaltung der Dimensionen, statt 1.-9. auf 3.-12., so dass das Element Feuer irgendwann das niedrigste Prinzip ist und die Luft die Normalität bildet und die 3. Dimensionale Physikalität befindet sich in der 5. Dimension, in dem die 3. und 4. Dimension (Astralwelt mit der Physischen) verschmelzen.

Die 7. Dimension fühlt sich wie eine unendliche innere Ausdehnung, bis in den Kosmos und die Galaxie statt, die Liebe wird im wesentlichen instinktiv und man wendet sich den Möglichkeiten der 9. Dimension zu. Selbst die Technologie wird langweilig die man hatte und man findet eben das andere und höhere besser. Nur dass das meiste überhaupt keine Technologie mehr ist, sondern alles auch mit dem eigenen Geist bewerkstelligt werden kann. So, dass man dort irgendwann seine Physis nur noch hat und man hat andere Ebenen die auch irgendwo ihre Entsprechung haben, die manchmal ganz befremdlich, manchmal nicht unähnlich sein mag. Die 9. Dimension ist eine Allverbundenheit. Man ist mit allem Verbunden und kann sich zu allem hin verbinden und innerlich mitwirken u.dgl.m.n. Es gehört da wohl geistig auch ein Vollentwickelter Wille hinzu.

Wobei es nebst der Menschliche und Ätherischen Evolution ja auch die Engels- und Deva-Evolution gibt. Die man auch ggf. parallel vollziehen kann. Ein Christus innerhalb des Planetaren Systems (Christus Jesus/Jeshua) oder ein kosmischer Christus (Maitreya) absolvieren beide Evolutionen oder müssen es zuerst, bis zu einem gewissen Grad. Auch meine ich haben Erzengel (auch von der Anbindung 9. Dimension vor allem), haben auch bereits menschliche Evolutionen parallel irgendwo absolviert. Die Ursprugnsform von Krishna und seiner Entwicklung ist gar Vierarmig. Jedenfalls sind die humanoiden Evolutionen damit befasst, Bewusstsein zu entwickeln. Bei den Engeln und Devas ist es anders, die entwickeln geistige Formen, für die ätherische Evolution. Sie entwickeln kann man sagen wohl die Intelligenz- auch wenn es nur der Vorreiter ist und es um mehr noch geht. Auch den Erhalt und die Vitalisierung des Äthers und der ätherischen Evolution gehören dazu - und ebenso auch die Auflösung - bis hin auch das alles Übel, was sich nicht entwickeln möchte, irgendwann mit sich in immer primitiverer Zergehung auflöst und von Erzengeln mit hin überwacht wird.

Es ist alles ein Wechselspiel und nur miteinander überhaupt die gesamte Kosmische Ausdehnung und das Treiben verschiedener Evolutionärer Entwicklung. Wobei die Seele nicht von unten nach oben gehen muss, allerdings verschiedene ätherische Evolution schon. Wobei wir, m.E. wie bereits umschrieben, von den Plejaden aktuell abstammen (Atlanter und Lemurer waren noch etwas anders beschaffen). Und die Plejader stammen wiederrum von den Lyranern ab. Welche aber auch nur noch im Licht ab 9. Dimension aufwärts, ähnlich der Arkturianer agieren. Arkturianer sind als Botschafter in der Galaxie zwischen verschiedenen Spezies, als auch in spiritueller Hinsicht als Lehrer tätig und dazu mit die begabtesten Telepathen. Somit m.E. eine gute Anlaufstelle was höherdimensionale Spezies anbetrifft. Man selbst kann den Arkturianischen Rat 9. Dimension empfehlen - sofern einem nicht unmittelbar etwas anderes vorschwebt oder man innerlich sich bereits mit etwas anderem angebunden vorfindet. Es mag mit von anderen Inkarnationsanteilen in einem selbst dann begründet liegen und einem entsprechen. Das ist die faszinierende Reise dann als Seele zu erwachen und geht in Richtung Seelenmeisterschaft, was auch bedeutet, dass es für jeden genau die Reise ist, die man Inkarnationsübergreifend gewählt hat oder es noch im späteren Zyklenverlauf tun wird, d.h. eine individuelle Reise.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum